11.07.2017 - BSV Halle | Presse

Kanu-Slalom: BSV Athleten dominieren Deutsche Meisterschaft

Team des BSV Halle.
Team des BSV Halle.
Die Ergebnisse der Slalomkanuten des BSV und auch das Wetter bei der Deutschen Jugend- und Juniorenmeisterschaft im Kanuslalom am Wochenende vom 7. – 9. Juli 2017 in Augsburg ließen keine Wünsche offen. Trainer, viele extra angereiste Eltern und der Vorstand des BSV Halle freuten sich über 5 Deutsche Meistertitel, 4 Vizemeistertitel und 5 Bronzeplätze der halleschen Nachwuchshoffnungen auf dem legendären Eiskanal, der Olympiastrecke vom 1972.

Der BSV hatte sich in einer Reihe von Trainingslagern mit seinen über die Gruppenmeisterschaften und die Deutschen Schülermeisterschaften qualifizierten Athleten sorgfältig auf die Deutschen Meisterschaften der Jugend und Junioren vorbereitet. Insgesamt 19 Böllberger Sportler stellten sich der starken deutschlandweiten Konkurrenz. Und man bestand die Prüfungen allesamt gut.

Gute Qualifikationen, starke Mannschaftswettbewerbe

Die technisch sehr anspruchsvolle Strecke verlangte schon am Samstag viel Konzentration und Fahrgefühl, um sich mit einem der zwei Läufe für das Halbfinale zu qualifizieren. Das gelang fast allen Hallensern um den aktuellen zweifachen Deutschen Schülermeister Benjamin Kies und den NationalmannschaftsfahrerInnen Stella Mehlhorn und Eric Borrmann bravourös. Am späten Samstagabend wurden die ersten vier Medaillen in den Teamwettkämpfen für die Böllberger gefeiert. Gold für Eric Borrmann, Leo Braune, Marc Harlak und Bronze für Felix Göttling, Florian Töpfer, Benjamin Kies im Rennen 3 x Canadier-Einer der Herren. Kurz darauf paddelte die Renngemeinschaft Sachsen- Anhalt mit Claire Harlak und Franziska Harzer (BSV Halle) zusammen mit Mirijam Keilhaue (KV Zeitz) zum deutschen Vizemeister. Zum Abschluss des Wettkampftages freuten sich die Kajak Damen des BSV Halle, Stella Mehlhorn, Constanze Feine, Sarah Tauer über den bronzenen Glanz des Samstagabendhimmels.

Fast nicht zu toppen: 10 Medaillen aus 14 Finalteilnahmen

Die aus den Ergebnissen des Vortages resultierende gute Stimmung im BSV-Team ließen leise die Erwartungen an dem finalen Sonntag steigen. Dies weckte die Hoffnung aller Halbfinalteilnehmer auf die Finalteilnahme. Die für kraftvolle Fahrer vorteilhafte Strecke im Eiskanal ordnete die finalen Verhältnisse. Mit hervorragenden Leistungen zogen 13 der 24 BSV-Kanuten ins Finale ein. Lautstark und kräftig angefeuert von den zahlreich angereisten Fans und ihren Teams ging es für die Finalisten dann auf die Strecke. In ihren Booten, im markanten rot-weiß-schwarzen Bootsdesign, fuhren die Hallenser ihr ganzes Können vor begeisterten Publikum aus.

Den ersten Sieg des Tages holte sich im C1-Rennen der Jugend mit einer souveräner Fahrt Felix Göttling, der sich nach einem schwierigen Vorjahr endlich wieder seinen Meisterstatus holte und mit 4 Medaillen sehr erfolgreich war. Benjamin Kies (Deutscher Schüler Meister 2017 im C1 / K1) erkämpfte im gleichen Rennen einen unerwartet starken 3. Platz.
Claire Harlak, die im Kajak der weiblichen Jugend nach einer Fehlbefahrung, wie Benjamin Kies auch bei der Jugend, überraschend im Halbfinale ausgeschieden war, holte sich ihren Erfolg mit einem deutschen Vizemeistertitel im C1 weibliche Jugend und verpasste nur um 24 Hundertstel Sekunden Gold.

Überraschend, aber nicht unerwartet, belohnte sich Marc Harlak mit einem zweiten Platz im C1 der männlichen Junioren hinter dem nicht zu schlagenden Lennard Tuchscherer aus Leipzig. Ein starker und sauberer Lauf brachte ihm den Erfolg für seine Mühe. Auch Stella Mehlhorn fuhr mit konzentrierter Fahrt im K1 der Juniorinnen auf den Silberplatz, wie alle anderen BSV-Starter immer auf das Lauteste angefeuert vom mitgereisten Zuschauer-Pulk.

Gegen Ende des Wettkampftages zeigten Julius Kuplin / Benjamin Kies mit Platz 1 und Cedric Trödel / Felix Göttling mit Platz 3 im Rennen C2 männlichen Jugend, sowie Eric Borrmann / Leo Braune mit Platz 1 bei den C2 Junioren den „optischen Leckerbissen“ – in der leider nicht mehr olympische „Königsdiziplin“ des Kanuslalom. Im noch nicht olympischen C2 Mix beschlossen dann Stella Mehlhorn / Eric Borrmann mit ihrem ersten gemeinsamen deutschen Meistertitel, sowie Constanze Feine / Marc Harlak auf Platz drei, den medaillenträchtigen Wettkampftag.

Auch die medaillenlos gebliebenen Starter zeigten starke persönliche Leistungen. Besonders zu erwähnen sind Franziska Harzer mit einem undankbaren „Vierten“ mit 2/10 Sekunden die im C1 der weiblichen Jugend denkbar knapp am Podium vorbei schrammte und Florian Töpfer der mit motivierter Fahrt einen starken Fahrer wie Fabian Pickert vom KV Zeitz das Heck zeigte. Ben Borrmann, jüngster Teilnehmer des Wettkampfes, fuhr mit seinem Partner Louis Paaschen im C2 den schwierigen Parcours der Deutschen Meisterschaften mutig in´s Ziel und verpasste mit einer Platzierung knapp den Einzug in das Halbfinale. Belohnt wurde ihr Mut mit je einer Tüte Popcorn von einem begeisterten Augsburger Sportler. Aber auch die für die Meisterschaften qualifizierten Schülerfahrer des Vereins hatten nicht nur ihre Mutprobe auf dem ersten künstlichen Kanuslalomkanal der Welt. Bravourös manövrierten sie sich durch die nicht einfachen Torkombinationen.

Es gibt ja die weit verbreitete Meinung, dass man für einen Artikel eine Story, einen Sportler, einen Erfolg herausstellen sollte. Das ist bei der dieser Leistung so nicht möglich. Die Spitzenleistung eines Jeden hat sicher zum persönlichen Erfolg geführt, aber das daraus resultierende Abschneiden der Hallenser ist bei diesem Ergebnis einfach bemerkenswert gut. Im Medaillenranking dieser Deutschen Meisterschaften belegen die Böllberger Wildwasserspezialisten Rang zwei hinter den Kanuten des LKC Leipzig von 14 deutschlandweit konkurrierenden Vereinen. Das freute anwesende Trainer und Übungsleiter ungemein, ist es doch auch Lohn ihrer hervorragenden Arbeit. Solche Ergebnisse kann man nicht planen, aber man kann sie gut vorbereiten.

Ergebnisse
TEAMWETTBEWERBE
3xC1 – Herren: 1. BSV Halle I (E.Borrmann – L.Braune – M.Harlak), 2. LKC Leizig, 3. BSV Halle II (Göttling -Töpfer – Kies)
3xC1 – Damen: 1. LKC Leipzig, 2. RG Sachsen Anhalt (C.Harlak – F. Harzer – M. Keilhaue), 3. WSV Bayer Dormagen
3xK1 – Herren: 1. RG Reinland-Pfalz, 2. LKC Leipzig, 3. AKV Augsburg, 5. BSV Halle I (Kies – Trödel – Kuplin), 10. BSV Halle II (Heid – Schwarz – N.Paaschen)
3xK1 – Damen: 1. RG NRW, 2. LKC Leipzig, 3. BSV Halle (Mehlhorn – Feine – Tauer)

EINZELWETTBEWERBE (mit BSV- Beteiligung im Finale):
C1 – Jugend (H): 1. F.Göttling (BSV), 2. J. Lindolf (KSA), 3. B. Kies (BSV), 5. F. Töpfer (BSV)
C1 – Junioren (H): 1. L.Tuchscherer (LKC), 2. M. Harlak (BSV), 3. P. Seumel (KVZ), 7. L. Braune, 8. E. Borrmann
C1 – Jugend (D): 1. J. Patzlaff (KV Schwerte), 2. C. Harlak (BSV), 3. Z. Lewandowski (LKC)
C2 – Jugend: 1. B. Kies /J. Kuplin (BSV), 2. Berger/Oltmanns (LKC), 3. C. Trödel/ F. Göttling (BSV)
C2 – Junioren: 1. E. Borrmann / L. Braune (BSV), 2. Dilli/Dietz (RG Rheinland-Pfalz), 3. Seumel /Seumel (KV Zeitz)
K1 – Junioren (D): 1 . A.Herzog (LKC), 2. S. Mehlhorn (BSV), 3. N. Bayn (LKC)
C2 – Mix – Junioren: 1. S.Mehlhorn / E.Borrmann (BSV), 2. Kaletka / Dietz (RG Rheinland – Pfalz), 3. C. Feine / M. Harlak (BSV)

Anmerkungen: In der Kategorie C2-Mix-Jugend siegten C. Harlak/ F. Göttling, allerdings konnte dieses Rennen wegen zu geringer Beteiligung nicht als Meisterschaft gewertet werden. In den Disziplinen K1 Herren der Jugend und Junioren sowie im K1 Damen Jugend/ C1 Damen Junioren war der BSV in den Finals nicht vertreten.




Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung zwischen BM - Sports Technology UG und dem Olympiastützpunkt Sachsen-Anhalt

18.09.2017 - OSP Sachsen-Anhalt
Bereits seit 2015 arbeitet der Olympiastützpunkt Sachsen-Anhalt (OSP) mit den innovativen Soft- und Hardware Lösungen der Magdeburger BM – Sports Technology UG im Bereich des Langhanteltrainings.

Lesen


Wahlkampf produziert Versprechen, Bekanntes und Nullnummern

13.09.2017 - DOSB | Presse
Die Antworten auf die Wahlprüfsteine des DOSB

Lesen


Kanu-Slalom: Behling/Becker siegen und holen den Gesamtweltcup

11.09.2017 - DKV | Presse
Die Merseburger Canadier-Zweier-Besatzung mit Robert Behling und Thomas Becker hat das Weltcupfinale der Slalomkanuten in La Seu d’Urgell (Spanien) gewonnen und damit auch das Rennen im Gesamtweltcup für sich entschieden. Sebastian Schubert (Hamm) verteidigte mit einem vierten Rang den Silberrang in der Gesamtwertung.

Lesen


OSP/LSB: Klausurtagung in Aschersleben

07.09.2017 - OSP
Vom 4.-5. August 2017 trafen sich die Leistungssportverantwortlichen von Landessportbund und Olympiastützpunkt Sachsen-Anhalt zu einer Klausurtagung in Aschersleben, bei der es eine erste Auswertung des noch nicht ganz abgeschlossenen Wettkampfjahres gab und der Blick auf den bereits begonnenen Olympiazyklus und die Strukturreform gerichtet wurde.

Lesen


Die Universiade – Mit 24 Medaillen zurück nach Deutschland

31.08.2017 - ADH | Presse
Mit einer bewegenden Abschlussveranstaltung ist am gestrigen Abend die 29. Sommer- Universiade zu Ende gegangen. Feierlich wurde die FISU-Flagge an das Organisationskomitee aus Italien weitergegeben – in zwei Jahren treffen sich studierende Spitzensportlerinnen und Spitzensportler aus aller Welt in Neapel wieder, um die Weltspiele der Studierenden auszutragen.

Lesen


WM Racice: DKV-Boote toppen Medaillenausbeute vom Vortag

28.08.2017 - DKV | H.-P. Wagner
Vier Gold-, drei Silber- und eine Bronzemedaille stehen am letzten Finaltag der Rennsport- und Parakanu-Weltmeisterschaften in Racice für das DKV-Team zu Buche. Weltmeister wurden der C2 und der C4 der Herren über 1000m sowie der K4 der Herren über 500m. Der Damen-Vierer über 500m holte Silber und der 1000m-Vierer der Herren paddelte zu Bronze. In den abschließenden Langstreckenrennen erkämpfte Sebastian Brendel sein drittes Gold, Max Hoff und Tabea Medert paddelten zu Silber.

Lesen


Durchwachsene Bilanz der Parakanuten bei den Weltmeisterschaften

27.08.2017 - DKV | Christel Schlisio
Parakanu-Bundestrainer sieht Ausbeute der Parakanuten als "ernüchternd".

Lesen


Universiade: Der vierte Wettkampftag ist silber

24.08.2017 - ADH | Presse
Auch am vierten Wettkampftag in Folge holten deutsche Athletinnen Medaillen. Am Vormittag überzeugte Kim Bui (Uni Stuttgart) mit einer spektakulären Übung am Stufenbarren und wurde hinter der amtierenden Weltmeisterin aus Russland Zweite. In den Abendstunden wiederholte Sarah Köhler (Uni Heidelberg) ihre starke Leistung aus den Vorrunden und sicherte sich mit deutschem Rekord als erste deutsche Frau unter 16 Minuten über 1500 Meter Freistil die Silbermedaille.

Lesen


Universiade: Zweiter Wettkampftag – Die Erfolge gehen weiter

22.08.2017 - ADH | Presse
Auch am zweiten Wettkampftag gab es Medaillen für das deutsche Team. Aliena Schmidtke konnte über 50 Meter Schmetterling die erste Goldmedaille für die deut-sche Studierenden-Nationalmannschaft holen. Erneut konnten außerdem zwei Aktive aus dem Judo-Team – Nadja Bazynski und Robin Gutsche – eine Bronzemedaille er-kämpfen. Sarah Mäkelburg sichert sich den fünften Platz.

Lesen


WM in Racice: Rennkanuten wollen an das starke EM-Ergebnis von Plovdiv anknüpfen

22.08.2017 - DKV | Presse
Am heutigen Dienstag reisen die DKV-Rennkanuten von ihrem letzten Trainingsrevier in München zu den morgen beginnenden Weltmeisterschaften im tschechischen Racice. An der Spitze des 27-köpfigen WM-Teams stehen die Rio-Medaillengewinner sowie die Europameister von vor sechs Wochen in Plovdiv.

Lesen


Vier deutsche Parakanuten zur Weltmeisterschaft in Racice

21.08.2017 - DKV | Presse
Ab Mittwoch, dem 23.August, beginnt die Parakanu-Weltmeisterschaft in Racice/ CZ. 134 Parakanuten aus 30 Ländern werden in 12 Rennen an den Start gehen.

Lesen


Feierliche Eröffnung der Sommer-Universiade 2017

19.08.2017 - ADH | Presse
Die 29. Sommer-Universiade in Taipei wurde am 19.08.2017 mit dem Entzünden der Flamme feierlich eröffnet. Im ausverkauften Taipei Stadium begrüßten Bürgermeister Wen-Je Ko und FISU-Präsident Oleg Matytsin die Athletinnen und Athleten aus aller Welt. Mehr als 7700 studierende Spitzensportler aus mehr als 143 Ländern haben sich mittlerweile im Athletendorf eingefunden.

Lesen


Empfang durch den Oberbürgermeister für die WM Heimkehrer

17.08.2017 - OSP
Vom 5. bis 13. August 2017 fanden in London die 16. Leichtathletik Weltmeisterschaftenen (WM) statt. Sachsen-Anhalt war mit 4 Athletinnen und Athleten vertreten. Mit Nadine Müller und Rico Freimuth nahmen 2 Athleten des SV Halle an dieser WM teil. Sie wurden heute durch den Oberbürgermeister der Stadt Halle, Dr. Bernd Wiegand, im Rathaus empfangen.

Lesen


Medaillen-Doppelschlag für DLV-Zehnkämpfer, Gold für Mayer

14.08.2017 - DLV | Silke Bernhart
Die deutschen Zehnkämpfer haben bei den Weltmeisterschaften in London abgeräumt: Mit Silber für Rico Freimuth und Bronze für Kai Kazmirek gab es bei den Titelkämpfen erstmals seit 1987 wieder zwei deutsche WM-Medaillen. Den Zehnkampf-Thron eroberte der Franzose Kevin Mayer.

Lesen


Schwimmen: Hentke erlöst DSV-Team und schmettert zu Silber

28.07.2017 - DSV | Presse
Franziska Hentke hat es geschafft! Nervenstark und in absoluter Topform gewann sie heute über ihre Paradestrecke 200m Schmetterling in 2:05.39 Minuten die Silbermedaille und bescherte damit nicht nur sich und dem Deutschen Schwimm-Verband (DSV) sondern ganz Schwimmsportdeutschland das so lang ersehnte WM-Edelmetall.

Lesen


Kanu-Slalom: Stella Mehlhorn ist Junioren-Weltmeisterin

25.07.2017 - BSV Halle | Presse
Schwere Strecke, große Aufregung und starke Konkurrenz. Stella Mehlhorn bringt die erste internationale Medaille im Jahr 2017 für den BSV Halle mit nach Hause. Und dann noch eine Goldene! Die Junioren- und U23-Weltmeisterschaft in Bratislava war bis zum letzten Wettkampftag für Deutschland sehr erfolgreich.

Lesen


96 deutsche Nachwuchsathleten reisen nach Györ

12.07.2017 - DOSB | Presse
Das European Youth Olympic Festival beginnt am 23. Juli

Lesen


Nahrungsergänzungsmittel: Die NADA hat die Kölner Liste überarbeitet

05.07.2017 - DOSB | Presse
Im Rahmen des Präventionsprogramms „Gemeinsam gegen Doping“ hat die Nationale Anti Doping Agentur (NADA) in Kooperation mit der Athletenkommission des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) die Kölner Liste® des Olympiastützpunktes (OSP) Rheinland überarbeitet und weiterentwickelt.

Lesen


Müller´s sichern sich C2 – WM Ticket in Markkleeberg

04.07.2017 - BSV Halle | Presse
Heimspiel für die BSV Slalom-Kanuten Kai und Kevin Müller und Lisa Fritsche mit zwei Finalplatzierungen beim dritten Worldcup am 1. / 2. Juli 2017.

Lesen

Gefördert von: